offenes Giftstoff-Fass unter Brücke

Datum: 6. Dezember 2006 
Alarmzeit: 15:57 Uhr 
Art: Gefahrgut 
Einsatzort: Vilkerath 


Einsatzbericht:

Zu einem Großeinsatz wurden der Löschzug Overath sowie die Löschgruppen Vilkerath, Heiligenhaus und Steinenbrück am Nachmittag nach Overath-Klef gerufen. Ein Passant hatte auf einem Wirtschaftsweg unter der A4-Autobahnbrücke ein 200 Liter Faß mit Gefahrgutkennung entdeckt. Durch Einsatz von einem Atemschutztrupp im Chemikalienvollschutzanzug konnte festgestellt werden, dass das Faß nahezu leer ist. Der Stoff wurde schnell identifiziert und für gefährlich eingestuft. Das Faß wurde geborgen und in ein Faß der Feuerwehr gesichert. Zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehr kamen 2 Fahrzeuge der Werkfeuerwehr Bayer Leverkusen. Diese nahmen die gesamten Behältnisse mit. Während keiner Zeit bestand eine Gefahr für die Öffentlichkeit. Die Feuerwehr Overath war mit ca. 50 Wehrmännern 3,5 Stunden vor Ort. (mb – PAFFLO)

Radio Berg:

Giftfass löst Großalarm in Overath aus In Overath ist am Nachmittag Stadtalarm ausgelöst worden. An einer Autobahnbrücke der A4 bei Vilkerath wurde von einem Sparziergänger ein möglicherweise giftiges Fass gefunden. Darin soll sich einem Aufkleber zufolge Hydrazin befunden haben. Der Stoff ist Krebs-erregend. Experten untersuchen den Behälter und wollen klären ob möglicherweise Giftstoffe ins Grundwasser gelangt sind. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe aber zu keiner Zeit bestanden, sagte uns ein Polizeisprecher.

www.rhein-berg-online.de:

Entwarnung bei Giftalarm Overath – Unter der Autobahnbrücke der A4 in Overath-Vilkerath ist gegen 16:00 Uhr ein Fass gefunden worden, in dem die Feuerwehr die hochgiftige Flüssigkeit Hydrazin vermutete. Bei genauer Untersuchung stellte sich heraus, dass das Fass leer war. Die unmittelbare Umgebung des Fundortes wurde für kurze Zeit für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Eine Sperrung der BAB A4 zwischen Overath-Untereschbach und Overath wurde nicht durchgeführt. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung.

blog.news-oberberg.de
Giftfass löst Großalarm aus. Krebserregendes Hydrazin Fass lag unter der Autobahnbrücke der A4
6. Dezember 2006 (23:33 Uhr) – Von Christian Sasse
Zu einem Großeinsatz wurden der Löschzug Overath sowie die Löschgruppen Vilkerath, Heiligenhaus und Steinenbrück am Nachmittag nach Overath-Klef gerufen. In Overath-Vilkerath ist ein Giftfass sich gestellt worden und hat am Nachmittag einen Stadtalarm ausgelöst. Ein Passant hatte auf einem Wirtschaftsweg unter der Autobahnbrücke bei Vilkerath ein 200 Liter Faß mit Gefahrgutkennung entdeckt. .Laut Beschriftung des Fasses handelte es sich um Hydrazin. Hydrazin ist eine Stickstoff-Verbindung mit der Summenformel N2H4. Es ist eine farblose, ölige, ammoniakalisch riechende Flüssigkeit. Hydrazin ist giftig und im Tierversuch krebsauslösend (karzinogen). Hydrazin verbrennt mit einer kaum sichtbaren Flamme. Das 100%ige Hydrazin ist im Handel nicht erhältlich, sondern nur in Form verdünnter Hydrazin-Lösung.Experten untersuchten den Behälter. Zurzeit wird geklärt ob möglicherweise Giftstoffe ins Grundwasser gelangt sind. Laut Aussage eines Polizeisprechers bestand für die Bevölkerung zu keiner Zeit Gefahr.Zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehr kamen 2 Fahrzeuge der Werkfeuerwehr Bayer Leverkusen. Diese nahmen die gesamten Behältnisse mit. Die Feuerwehr Overath war mit ca. 50 Wehrmännern 3,5 Stunden vor Ort.