F-Wohnung MiG Feuerwehr 4

Datum: 26. Mai 2017 
Alarmzeit: 9:36 Uhr 
Art: Feuer 
Einsatzort: Overath 


Einsatzbericht:

15/2017

 

Nur einem Rauchmelder und dem beherzten Eingreifen der Nachbarn verdanken zwei ältere Bewohner (97, 94) ihr Leben. Durch das schrille Piepsen wurden Nachbarn in der Straße Leyenhaus aufmerksam und holten die beiden Bewohner noch vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem stark verrauchten Gebäude.

Gegen 9:36 Uhr alarmierte die Feuer- und Rettungsleitstelle die Feuerwehr-Einheiten aus Overath, Vilkerath, Heiligenhaus, Marialinden und Immekeppel sowie den Rettungsdienst mit Notarzt unter dem Stichwort „Wohnungsbrand – Menschenleben in Gefahr – Feuer 4“.

Bereits auf der Anfahrt bestätigte sich den Einsatzkräften eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude.

Nachdem glücklicherweise schnell klar war, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden und die Bewohner rettungsdienstlich betreut wurden, konnte die Brandbekämpfung des im Vollbrand befindlichen Zimmers mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz und 2 C-Rohren erfolgen. Das Feuer war bereits 8 Minuten nach Eintreffen der ersten Kräfte vor Ort unter Kontrolle.

Die beiden Bewohner sowie ein Nachbar zogen sich Rauchgasvergiftungen zu und wurden zum Teil mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur weiteren Untersuchung gebracht.

Zur Brandursachenermittlung wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Der Einsatz dauerte für die Feuerwehr der Stadt Overath rund 1:15 Stunde – sie war unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Heiko Schmitt mit 61 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen vor Ort.